Donnerstag, 22. September 2011

ISTANBUL: KILLER TRAFFIC & FISH KEBAB



Leider hatte ich keine Beruhigungstabletten in meine Reiseapotheke getan (Der ein oder andere erinnert sich: Ich nehme keine Medikamente!), und so musste ich durch, durch DIE definitive Hölle für ALLE Autofahrer (Foto oben) auf Erden: ISTANBUL.
Meine ganz persönliche Zwischenbilanz nach nur einem Tag in dieser Stadt: Der größte Unterschied zu früher ist der Verkehr, der vor zehn / fünfzehn Jahren noch eher Vorhölle als Hölle war.
Bleibt die Frage: Ist der Fish Kebab (Foto unten) in EMINÖNÜ wirklich den Ritt durch die Hölle wert?
Antwort: Eher nicht! ... Wenn, ja wenn da nicht die ganz spezielle Atmosphäre wäre von Bosporus ... Goldenes Horn ... Galatabrücke ...
PS: Bisher ist uns weder ein Schwabe zu Gesicht gekommen, noch wurde er sprachlich vernommen. Vermutlich ist ihm die Stadt doch zu crazy. Oder die sind wirklich alle in Berlin ...


Only the strong can drive in Istanbul. If you feel yourself falling in love with this electric city, I advise you to go behind the wheel before you commit to a long-term relationship. Only then will you experience the special hell of an Istanbul traffic jam, which goes beyond anything I´ve experienced from LA to Buenos Aires to Bangkok. Imagine ruthless, childish, self-absorbed drivers. Then imagine millions of them fighting for space on labyrinthine streets, and you have a sense of what I'm talking about.

If driving in Istanbul is hell, fish kebap on the Golden Horn, on the southwest side of the Galata Bridge, is closer to heaven. It's not the sandwich itself (fish grilled to order, onions and Turkish white bread) that's so great - it's the setting that makes it special. Cooks on the boats at Eminonu port make fish kebap to order, and most of their customers are workers or ferry boat passengers. Next to the fish kebap boats, vendors in traditional Ottoman costumes sell pickles and cabbage and glasses of spicy cabbage juice - don't miss them. Their stuff goes perfectly with fish kebap.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Echt cool war das die Reise auf diese Weise quasi mitgemacht zu haben, ab und an lief mir das Wasser im Mund zusammen und ich hätt am liebsten reingebissen in mein iPad. Ja Istanbul, auch so eine coole Stadt die einen nicht losläßt zu keiner Stunde des Tages. Genießt sie in vollen Zügen. Viele Grüße vom Lieblingsfahrgast nebst Gattin

TaxiBerlin hat gesagt…

Nach dem ersten Tag hatte ich mir geschworen, daß dies definitiv das letzte Mal war, daß ich nach Istanbul gefahren bin. Aber nach der Wasserpfeife bei einigen Gläsern Tee gestern Abend, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob es nicht doch ein nächstes Mal gibt.

If we're making you hungry, then we must be doing our job! I hope you have a chance to taste these foods someday. Thank you for reading! - Taxi Gourmet